hdr example image

UHD, HDR 4K und so weiter – was bedeutet was

Ist man dieses Jahr auf der IFA unterwegs dann werden einem wie jedes Jahr wirklich viele neue und tolle Abkürzungen um den Kopf geworfen. Wir wollen ein paar davon erklären.

Viele fragen sich immer noch ob es einen Unterschied zwischen UHD also Ultra HD und 4K gibt. Beide bieten die gleiche Auflösung von 3840×210 Pixel – das sind 20-mal mehr Bildpunkte als beim klassischen Full HD. Echtes 4K dagegen also wirklich echtes 4K besteht aus 4096×2160 Pixeln – das wird aber nur in Kinos und im absoluten Profibereich eingesetzt. Für den „Otto-Normalverbraucher“ sind also 4K, UHD und Ultra HD das gleiche.

Die nächste klassische Frage ist – braucht man das eigentlich? Grundlegend kann man sagen – der Trend geht zu immer größeren TV-Geräten. Momentan liegt die Durchschnittsgröße bei TV-Geräten mit HDR die verkauft werden bei rund 55 Zoll – also 140 Zentimeter Bilddiagonale. Wer dann bei solch einem großen TV-Gerät recht nahe am TV sitzt sollte unbedingt auf ein Modell mit 4K zurückgreifen – denn ansonsten kann man womöglich noch einzelne Pixel erkennen. Wichtig ist nur, dass der TV das Bild gut hochrechnen kann – denn momentan gibt es immer noch kaum echte 4K Filme oder Inhalte.

Was sollen die ganzen Dots überall? Man hört es immer wieder: Nano Crystal, Quantom Dots, SUHD – es gibt viele Namen für ein und das Gleiche – nämlich HDR TVs mit Nanopartikel-Bildschirmen. Diese erhöhen die Farbtiefe von 8 auf 10 Bit – das hört sich recht nüchtern an – aber es sorgt letztlich dafür, dass man statt 16 Millionen Farben nun weit über eine Milliarde darstellen kann – das sorgt definitiv für ein besseren Bild am neuen HDR TV.

Was ist eigentlich HDR? Warum HDR Fernseher?

HDR steht für High Dynamic Range – und ist wohl der spannendste neue Trend auf dem TV-Sektor. Durch neue Technologien können diese TV-Geräte einen überdurchschnittlich hohen Kontrast und damit ein erweitertes Farbspektrum darstellen. Dies sorgt dafür, dass Filme und Bilder deutlich natürlicher wirken – vor allem die sonst sehr hellen oder sehr dunklen Bereiche werden so mit Leben gefüllt. Viele Experten sagen, dass HDR TVs deutlich mehr Eindruck hinterlassen als UHD TVs – denn dort sieht man den Unterschied einfach viel deutlicher.

Kauf man sich einen neuen UHD TV sollte man definitiv auch jetzt schon zu einem Modell mit HDR greifen – denn dann ist man für die Zukunft wirklich gut gerüstet.

Es gibt übrigens 10 Standards für HDR: HDR 10 und Dolby Vision. DolbyVision ist grob gesagt etwas besser – aber kostet die Hersteller Geld – deswegen setzten viele auf HDR 10. Wer sich nicht sicher ist sollte vor dem Kauf überprüfen, ob der TV ein Ultra HD Premium Label hat – wenn ja dann unterstützt er sowohl UHD als auch HDR 10.

Mehr zu HDR: https://de.wikipedia.org/wiki/High_Dynamic_Range_Image