tablet für kinder

Tablet für Kinder – worauf achten?

Ganz klar – ein Tablet für Kinder hat ganz besondere Anforderungen damit es beim Spielen und Lernen auch für Spaß sorgt. Dabei kommt es zum einen auf die inneren und zum anderen auf die äußeren Werte an. So sollten die Apps speziell auf das Kind ausgerichtet sein und zum anderen sollte das Tablet auch entsprechend robust sein damit es den Umgang mit dem Kind auch gut aushält.

Eltern sind den Tablets schon länger verfallen. Fast jeder Haushalt in Deutschland besitzt ein Smartphone oder Tablet. Langsam aber sicher laufen diese Geräte den Laptops den Rang ab. Die Eltern verwenden die Tablets oft zur Organisation von Daten, zum Betrachten von Fotos, zu Navigation oder zum Surfen und Spielen. Kinder dagegen haben oft ganz andere Anforderungen – diesen sollte das neue Tablet für Kinder auch gerecht werden. Diverse Testberichte bestätigen auch, dass es wichtig ist, dass man nicht irgendein Tablet kauft sondern ein spezielles Kindertablet. Doch was genau muss man jetzt dabei beachten?

Tablets für Kinder richtig kaufen – worauf es ankommt

Die Außenhülle

Besonders wichtig bei Kindern ist eine sehr stabile Außenhülle. Wer sein Kind etwas beobachtet sieht schnell wie es nicht immer sonderlich vorsichtig aber auch teilweise tollpatschig mit seinen Spielsachen umgeht – dementsprechend wird es vermutlich auch mit dem Tablet umgehen. Deswegen ist es wichtig, dass das neue Tablet für Kinder dies auch aushält. Vor allem Stürze sind definitiv vorprogrammiert – ein gutes Kinder-Tablet sollte diese problemlos abfedern können. Oft werden dafür spezielle Cases angeboten die das Tablet weich umranden. Auch auf bruchsicheres Material sollte man achten – vor allem beim Display.

Altersempfehlungen beachten

Grundlegend gilt: Nicht alle Tablets sind für jedes Kinderalte geeignet. Generell empfehlen Experten die Nutzung eines Kindertablets ab einem Alter von circa 2 Jahren – davor definitiv nicht. Ähnlich wie beim Fernseher kann das Gehirn des Kindes sonst den schnellen Bildwechseln nicht folgen. Aber auch schon die kleinen blättern gerne durch Tablets auf Grund der einfachen Bedienung. Viele Geräte sind aber für ältere Kinder ausgelegt – diese haben auch schon mehr Möglichkeiten. Vor allem ab der 3. Klasse beispielsweise gibt es schon sehr viele gute Lern-Apps mit denen ein Kind sein Wissen spielerisch verbessern kann.

Erweiterungen und Nutzung

Grundlegend würde ich kein sehr günstiges Tablet für Kinder kaufen – diese sind oft sehr einfach gehalten und bieten auch keine guten Erweiterungen. Denn wichtig ist schließlich, dass das Tablet lange verwendet werden kann – sind nur Apps und Spiele für das Grundschulalter enthalten muss man sonst danach eventuell ein neues Tablet kaufen. Vor allem bekannte Hersteller stellen sicher, dass man Tablets lange nutzen kann. Teilweise gibt es auch Multi-User Tablets – dann können die Kinder sowie die Eltern das Tablet verwenden. Beim Amazon Fire Tablet ist dies beispielsweise recht gut gelöst. Dort kann man einen eigenen Account für das Kind erstellen und sehr gut einschränken was dieser darf und was nicht.

Nutzung beschränken

Das führt mich gleich zum nächsten Punk: Nutzung. Diese sollte beschränkt werden können – und das schnell und einfach. Besonders wichtig ist dabei eine feste zeitliche Beschränkung. So kann man von Beginn an genau einstellen wie lange das Kind beispielsweise Apps nutzen, im Internet surfen oder generell das Tablet verwenden kann. So kann man einen Suchtfaktor leicht unterbinden. Denn es ist und bleibt wichtig, dass sich das Kind auch draußen aufhält.

Sicherheit

Wichtig ist auch, dass das neue Tablet für Kinder Sicherheitsfunktionen hat. So sollte man beispielsweise unterbinden, dass das Kind neue Apps herunterladen kann – aber auch im Internet sollte ein Filter verwendet werden der verhindert, dass das Kind beispielsweise pornografische oder gewaltbeinhaltende Webseiten besuchen kann.

Fazit

Somit kommt es also sowohl auf die Hardware als auch die Software an. Wer sich selbst nicht gut auskennt sollte vielleicht doch ein Tablet speziell für Kinder kaufen wie das Fire Tab Kids. Dann ist man auf der sicheren Seite. Übrigens: Auch Tablets mit Stift könnten für Kinder interessant sein. Diese erlauben eine Bedienung per Stift und können so weitere Funktionen bieten wie beispielsweise komfortables malen. Das neuste iPad hat dies vorgemacht – aber auch andere wie das Surface unterstützen diese Funktion.